Birgit Sailer

Über Birgit Sailer

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Birgit Sailer, 36 Blog Beiträge geschrieben.

Mindestlohnerhöhungen 2022

2022-07-05T12:01:25+02:00

Mindestlohn Zum 1.7.2022 steigen die gesetzlichen Mindestlöhne bereits zum zweiten Mal von € 9,82 auf € 10,45. Der Betrag gilt pro Zeitstunde. Damit wird bei 40-stündiger Wochenarbeitszeit ab Juli 2022 ein Brutto-Monatslohn von mindestens (€ 10,45 x 174 Arbeitsstunden) = € 1.818,30 erreicht. Zum 1.10.2022 steigt der Mindestlohn voraussichtlich erneut auf € 12,00 (vgl. Mindestlohnerhöhungsgesetz, [...]

Mindestlohnerhöhungen 20222022-07-05T12:01:25+02:00

Förderung von E-Autos

2022-07-05T12:01:14+02:00

Höhere Zuschüsse Die staatlichen Förderprogramme für E-Autos werden neu aufgelegt. Für reine E-Fahrzeuge mit einem Kaufpreis von maximal € 40.000,00 soll es nach den Plänen der Bundesregierung statt bisher € 6.000,00 nunmehr € 10.800,00 an Zuschuss geben. Addiert man den Zuschuss der Hersteller in Höhe von € 3.000,00 dazu (die Hersteller sollen den Bonus weiter [...]

Förderung von E-Autos2022-07-05T12:01:14+02:00

AfA-Befugnis auch ohne Eigentum

2022-07-05T12:01:02+02:00

AfA-Berechtigung Grundsätzlich kann ausschließlich derjenige Steuerpflichtige Abschreibungen (AfA) auf Wirtschaftsgüter vornehmen, der auch der bürgerlich-rechtliche Eigentümer ist. Eine AfA-Berechtigung steht daneben auch dem „wirtschaftlichen Eigentümer“ zu. Der wirtschaftliche Eigentümer ist derjenige, der die „tatsächliche Herrschaft über ein Wirtschaftsgut in der Weise“ ausübt, dass er den „Eigentümer im Regelfall für die gewöhnliche Nutzungsdauer von der Einwirkung [...]

AfA-Befugnis auch ohne Eigentum2022-07-05T12:01:02+02:00

Neun-Euro-Ticket

2022-07-05T12:00:44+02:00

Zuschüsse des Arbeitgebers Gemäß § 3 Nr. 15 Einkommensteuergesetz (EStG) sind Zuschüsse des Arbeitgebers für Aufwendungen des Arbeitnehmers für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte steuerfrei, wenn diese zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gezahlt werden. Das Gleiche gilt für die unentgeltliche oder verbilligte Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für Fahrten zwischen Wohnung [...]

Neun-Euro-Ticket2022-07-05T12:00:44+02:00

Grundsteuerstatistik 2020

2022-07-05T12:00:22+02:00

Grundsteuereinnahmen Das statistische Bundesamt hat vor Kurzem die Grundsteuereinnahmen der Städte und Gemeinden für 2020 veröffentlicht. Insbesondere die Einnahmen aus der Grundsteuer B stiegen in 2020 auf € 14,27 Mrd. Das ist der höchste Stand überhaupt. Zum Vergleich: In 2007 betrugen die Grundsteuer-B-Einnahmen noch 10,36 Milliarden Euro (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/830404/umfrage/einnahmen-aus-der-grundsteuer/). Höhere Hebesätze Mitunter ein Grund für den [...]

Grundsteuerstatistik 20202022-07-05T12:00:22+02:00

Grundsteuerreform 2022

2022-06-02T08:16:46+02:00

Erklärungspflicht Eigentümer unbebauter und bebauter Grundstücke, Eigentümer eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft, Erbbauberechtigte sowie Eigentümer von Grund und Boden, auf diesem ein fremdes Gebäude steht, müssen zur Ermittlung der neuen Grundsteuerwerte im Rahmen der Grundsteuerreform 2022 eine Feststellungserklärung abgeben. Maßgeblich sind die Wertverhältnisse zum Stichtag 1.1.2022. Die Erklärungen müssen über die Onlinesoftware der Finanzverwaltung [...]

Grundsteuerreform 20222022-06-02T08:16:46+02:00

Steuererklärungsfristen 2020-2022

2022-06-02T08:16:35+02:00

Mit dem ATAD-Umsetzungsgesetz (vom 25.6.2021, BGBl 2021 I S. 2035) verlängerte der Gesetzgeber bereits die Abgabefristen für Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer- und Umsatzsteuer-Jahreserklärungen 2020 um drei Monate. Das Vierte Corona-Steuerhilfegesetz enthält in seiner Entwurfsfassung (Stand 1. Lesung Bundestag 8.4.2022) für durch Steuerberater angefertigte Jahressteuererklärungen 2020 eine weitere Fristverlängerung. Degressiv verlängert werden auch die Abgabefristen betreffend die Jahre [...]

Steuererklärungsfristen 2020-20222022-06-02T08:16:35+02:00

Kaufkraftzuschläge 2022

2022-06-02T08:16:18+02:00

Entsenden deutsche Unternehmer Mitarbeiter für eine bestimmte Zeit ins Ausland, sind diese häufig höheren Lebenshaltungskosten ausgesetzt als es in Deutschland der Fall ist. Ist der Entsendezeitraum zeitlich begrenzt, verbleibt das Besteuerungsrecht für die Lohnzahlungen im Regelfall trotz vorübergehendem Wegzugs des Arbeitnehmers in Deutschland. Kaufkraftausgleich Arbeitgeber können in solchen Fällen höhere Kosten durch Zahlung eines Kaufkraftausgleichs [...]

Kaufkraftzuschläge 20222022-06-02T08:16:18+02:00

Abgeltungsteuer auf dem Prüfstand

2022-06-02T08:16:06+02:00

Einkünfte aus Kapitalvermögen werden mit einer 25%igen Kapitalertragsteuer zzgl. Solizuschlag und ggf. Kirchensteuern besteuert (sogenannte Abgeltungsteuer). Der Steuersatz gilt hierbei unabhängig von der Höhe der Kapitaleinkünfte. Alle übrigen Einkünfte werden hingegen zum jeweiligen progressiven Steuersatz besteuert. Dieser ist abhängig von der Höhe des zu versteuernden Einkommens. Vorlagebeschluss an das BVerfG Der 7. Senat des Niedersächsischen [...]

Abgeltungsteuer auf dem Prüfstand2022-06-02T08:16:06+02:00

Stundenzettel bei Minijobbern

2022-06-02T08:15:54+02:00

Besondere Aufzeichnungspflichten für Minijobber Arbeitgeber, die Minijobber beschäftigen, müssen für jeden Minijobber innerhalb von sieben Tagen Beginn, Ende und Dauer der Arbeit erfassen. Aufzeichnungspflichtig sind auch Krankheits- und Urlaubstage. Die Arbeitszeiterfassung ist nicht an eine besondere Form gebunden und muss auch nicht elektronisch erfolgen (BT-Drucks. 19/6686). Rechtsgrundlage Die Aufzeichnungspflichten ergeben sich aus dem Mindestlohngesetz (§ [...]

Stundenzettel bei Minijobbern2022-06-02T08:15:54+02:00

Steuernews

Kontakt

MEHR

Nach oben